Projekt Innopunkt Protem - Kompetenzgewinn durch Lernzeitorganisation in Brandenburger Unternehmen, Erschließung zusätzlicher Beschäftigung in KMU durch die Nutzung unterschiedlicher Zeitressourcen für Qualifizierung

Angebote von IBS für KMU der Region im Rahmen von Protem

  • Qualifizierungsberatung und passgenaue Weiterbildung ? gefördert bis zu 80% durch das Land Brandenburg
  • Ombudsmann für den Fall der Konfliktlösung bei der Realisierung einer neuen Lernzeitorganisation

An welchem Problem setzt der Ideenwettbewerb an?

Die Unternehmen im Land Brandenburg stehen heute vor der Herausforderung, in mehrfacher Hinsicht flexibel sein zu müssen. Zur Sicherung der wirtschaftlichen Leistungsstärke und Konkurrenzfähigkeit müssen die Betriebe in der Lage sein, auf Auftragsschwankungen und die Konjunkturentwicklung variabel reagieren zu können. Gleichzeitig müssen sie immer eine hohe Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen gewährleisten. Dazu benötigen die Betriebe neben den entsprechenden technischen Voraussetzungen vor allem eine flexible Arbeitszeitgestaltung sowie qualifiziertes Personal. Kompetenzentwicklung in den Betrieben sowie der adäquate Einsatz von Humanressourcen sind daher entscheidende Wettbewerbsfaktoren nicht nur für Brandenburger Unternehmen. Es bedarf zunehmend einer Lernzeitorganisation, die den wirtschaftlichen und personaleinsatzstrategischen Bedarfen der Betriebe wie auch den Bedürfnissen der Beschäftigten nach Entwicklungschancen im Beruf und der Persönlichkeit gerecht wird.

Ziele der Initiative

Mit der 9. INNOPUNKT Kampagne wird das Ziel der Sicherung und des Aufbaus von Beschäftigung durch flexible Lernzeiten in den Vordergrund gerückt. Unternehmer und Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen in Brandenburg sollen unterstützt werden, um einen spürbaren und nachhaltigen Kompetenzgewinn durch die Nutzung moderner Formen der Verknüpfung von Arbeitszeit und Lernzeit zu erreichen. Dafür sollen Modelle entwickelt und erprobt werden, die Arbeitszeitregelungen und Lernzeitorganisation verbinden und Lernen im Unternehmen als Gewinn für Arbeitgeber und Arbeitnehmer deutlich machen, indem sie wirtschaftliches Wachstum, höhere Produktivität und die Fachkräftesicherung fördern. Dieses Ziel ist erreicht, wenn Unternehmen betriebliche, tarifliche und gesetzliche Quellen des Lernzeitgewinns für eine effektive Lernorganisation auf der Basis vertraglicher Regelungen nutzen und damit ein erkennbarer Mehrwert an Lernkultur und Kompetenz nachhaltig gesichert ist.

Die Sieger des Wettbewerbs

  • Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (Projekt PROTEM)
  • Gemeinnützige Bildungs- und Entwicklungsgesellschaft Schliebener Land mbH
  • Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH
  • Personal Contract GbR/ tamen Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt GmbH
  • VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH

Die regionalen Partner des Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik für Protem

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com