Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für berufliche Bildungsmaßnahmen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten berufliche Bildungsmaßnahmen zu finanzieren und Förderungen zu nutzen. Eine Auswahl an Fördermöglichkeiten haben wir für Sie aufgelistet. Ausführliche Informationen und Erklärungen zu jeder einzelnen Förder-/Finanzierungsmöglichkeit finden Sie im entsprechenden Menüpunkt.

Wir beraten Sie dazu auch gern persönlich in einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Zum Kontaktformular

Privatfinanzierung

Falls kein Anspruch auf eine Förderung durch die Agentur für Arbeit besteht, etwa weil man bisher selbständig waren oder noch keine Ansprüche in der Arbeitslosenversicherung erworben hat. Hinzu kommt: seit kurzem ist es möglich, auch während einer selbstfinanzierten Weiterbildung Arbeitslosengeld zu beziehen, wenn etwa wegen Mittelknappheit ein Bildungsgutschein nicht ausgegeben werden kann. Entsprechende Privatangebote werden durch den Bildungsträger auf Anfrage erstellt.

Förderung

Bildungsgutschein

Bildungsgutschein

Mit dem Bildungsgutschein bescheinigt die Bundesagentur für Arbeit das Vorliegen der Voraussetzungen für eine Förderung und sichert die Übernahme der Weiterbildungskosten und gegebenfalls die Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes zu. Der Bildungsgutschein kann zeitlich befristet sowie regional und auf bestimmte Bildungsziele beschränkt werden. Innerhalb der Gültigkeitsdauer des Bildungsgutscheines kann eine dem Bildungsziel entsprechende zugelassene Maßnahme ausgewählt werden.

Gefördert werden:

Arbeitslose/Arbeitsuchende/Nichtleistungsempfänger, aber auch Arbeitnehmer, denen die Kündigung droht oder deren Arbeitsvertrag ausläuft. Auch in Beschäftigung stehende Arbeitnehmer können bei beruflicher Weiterbildung durch die Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden, wenn sie u.a. bei Beginn der Teilnahme das 45. Lebensjahr vollendet haben und der Betrieb, dem sie angehören, weniger als 250 Arbeitnehmer beschäftigt oder der Erwerb ihres Berufsabschlusses (in Berufen mit einer Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren) mindestens vier Jahre zurückliegt und man in den letzten vier Jahren vor Antragstellung nicht an einer mit öffentlichen Mitteln geförderten beruflichen Weiterbildung teilgenommen hat. Die Ausgabe eines Bildungsgutscheins setzt voraus, dass in einer persönlichen Beratung mit den Beratern der Agentur für Arbeit ein individuell notwendiger Qualifizierungsbedarf festgestellt wurde.

weitere Informationen:

Arbeitsagentur - Fördermöglichkeiten Bildungsgutschein
Arbeitsagentur - Merkblatt 6: Förderung der beruflichen Weiterbildung
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com